Warum du deinen CO2-Fußabdruck kennen solltest

Kennst du deinen aktuellen CO2-Fußabdruck? Ist dir bewusst, wie deine alltäglichen Entscheidungen den Kampf gegen die Klimakrise beeinflussen und wie du einen Unterschied machen kannst? Es hat viele Vorteile, genau zu wissen, welchen Einfluss ihr habt – und woher eure Emissionen kommen.

Leider sind sich nicht viele Menschen über ihren CO2-Fußabdruck im Klaren. So kennen sie auch nicht ihren persönlichen Beitrag zum Klimawandel – und wie sie einen Unterschied machen können.

Der Grund Nr. 1 zu wissen, wie dein Fußabdruck aussieht

Der Grund, warum du deinen Fußabdruck wissen solltest, ist, damit du ihn effektiv verringern kannst. Am besten findest du heraus, wo genau du die meisten Treibhausgase produzierst. Das wird dir helfen, dich auf die Hauptbereiche zu konzentrieren, in denen du den größten Unterschied machen kannst.

Wenn du zum Beispiel jemand bist, der fast nie Fleisch isst, aber jeden Tag alleine und ohne Fahrgemeinschaften  mit dem Auto zur Arbeit quer durch die Stadt fährt, dann hast du hier wahrscheinlich viel mehr Raum für Verbesserungen, als wenn es um deine Ernährung geht. Wenn du das erst einmal herausgefunden hast, kannst du deine Energie auf den Bereich fokussieren, in dem du die größten Verbesserungen machen kannst.

Die Senkung deines CO2-Fußabdrucks wirkt sich dann auf verschiedene Weise positiv auf die Welt aus.

Vorteile eines niedrigen CO2-Fußabdrucks

Maßnahmen gegen die Klimakrise zu ergreifen, indem ihr euren CO2-Fußabdruck verringert, ist etwas, worum wir uns alle bemühen sollten – wegen der damit verbundenen Vorteile. Während einige von uns vielleicht mehr Möglichkeiten haben, ihren Fußabdruck drastisch zu verändern als andere, summieren sich selbst kleine Veränderungen, wenn wir alle unseren Teil dazu beitragen.

Bewahrung der natürlichen Umwelt

Wir leben in einer wunderbaren Welt voller wunderschöner Natur. Allerdings könnten üppige Tropenwälder, Korallenriffe oder sogar einige historische Stätten bald dem Klimawandel zum Opfer fallen, wenn wir nicht handeln und unseren Fußabdruck reduzieren.

Ein hoher CO2-Fußabdruck trägt zu Phänomenen wie steigenden Temperaturen, turbulenterem Wetter oder Waldbränden bei, die eine Bedrohung für viele natürliche Orte von Schönheit darstellen. Außerdem laufen sowohl natürliche als auch von Menschenhand geschaffene Wunder Gefahr, unter dem steigenden Meeresspiegel zu verschwinden.

Schutz gefährdeter Arten

Einige der am stärksten gefährdeten Lebensräume sind Orte mit einer unvergleichlichen Artenvielfalt, wie z.B. Korallenriffe, die die Heimat von Millionen Arten sind, die vom Aussterben bedroht sind. Meeresökosysteme, die von Kaltblütern bewohnt werden, sind besonders gefährdet, da sie anfälliger sind, von Temperaturschwankungen negativ beeinflusst zu werden.

Laut WWF ist die Hälfte aller Arten in diesen Gebieten aufgrund des Klimawandels gefährdet. Wenn du deinen CO2-Fußabdruck verringerst, kannst du mehr tun, als nur einzelne Tiere zu retten – du kannst Arten vor dem Aussterben bewahren.

Unseren Kindern zu einem gesunden Leben verhelfen

Die Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit sind komplex. Sie haben oft mit vielen der Veränderungen zu tun, die wahrscheinlich in der natürlichen Umwelt auftreten werden, wenn wir unseren CO2-Fußabdruck nicht reduzieren. Hier sind einige Beispiele – aber die Liste ist sicherlich nicht zu Ende:

  1. Wenn die Wassertemperaturen steigen, ist es wahrscheinlicher, dass sich Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen vermehren. Dadurch würden die Süßwasservorräte verunreinigt und der Zugang zu sauberem Trinkwasser würde abnehmen.
  2. Steigende Temperaturen wirken sich wahrscheinlich auch direkt auf alle Menschen aus, die im Freien arbeiten oder viel Zeit im Freien verbringen, und erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines Hitzeschlags. Der zusätzliche Hitzestress für den Körper wird wahrscheinlich zur Entwicklung anderer Effekte und Bedingungen führen.
  3. Unterernährung, Malaria und Durchfallerkrankungen werden sich wahrscheinlich ebenfalls immer schneller ausbreiten.
  4. Dies wird die Gesundheitsinfrastruktur stärker belasten und allein in den USA jedes Jahr 2-4 Milliarden Dollar an Gesundheitsausgaben verursachen.

Wenn du jetzt kleine Kinder hast, werden sie wahrscheinlich den größten Teil ihres Lebens davon betroffen sein, wenn wir nicht handeln, unseren CO2-Fußabdruck verringern und den Klimawandel stoppen.

Das Risiko von Naturkatastrophen reduzieren

Wenn wir zulassen, dass der Klimawandel voranschreitet, wird das Wetter wahrscheinlich noch turbulenter werden und die Häufigkeit von Naturkatastrophen wird zunehmen, vor allem in Gebieten, die bereits darunter leiden. Das würde nicht nur katastrophale Sachschäden und die Zerstörung der Infrastruktur zur Folge haben – sondern auch die Menschen in vielen Gebieten der Welt einem erhöhten Verletzungs- oder Todesrisiko aussetzen.

Alles zusammenfassend lässt sich sagen, dass es euch helfen kann, viele positive Veränderungen in der Welt zu bewirken, wenn ihr euch eures CO2-Fußabdrucks bewusst seid, damit ihr daran arbeiten könnt, ihn zu verringern. Die Klimakrise bedroht viele Bereiche unseres täglichen Lebens – aber wenn wir alle zusammenarbeiten und unseren Teil dazu beitragen, können wir verhindern, dass er unsere Welt verändert.